Hilfe für wunde Baby-Haut

Happy Infant Cute Baby Human Bucket Bath

Rund um die Geburt deines Babys wirst du von den wohlmeinenden Produzenten von Pflegeprodukten mit einer Flut von Probepackungen ‚versorgt‘.

Doch allesamt sind sie unnötig, die Haut deines Kindes ist perfekt wie sie ist. Sie braucht in den ersten Lebensjahren nur Wasser und Öl.

Da die Babyhaut um eine vielfaches dünner und weniger mit Fett versorgt ist als jene von Erwachsenen, ist sie besonders durchlässig und empfindlich.

Unterschiedliche Einflussfaktoren können jedoch das Gleichgewicht stören: Giftstoffe in der Kleidung, aus dem Waschpulver oder aus Feuchttüchern und Badezusätzen können Hautirritationen, wunde Popos und Rötungen hervorrufen.

Viele Kinder reagieren auch mit roten, wunden Stellen im Windelbereich in der Zahnungsphase, wenn Speisen nicht gut vertragen werden oder das Immunsystem geschwächt ist. Außerdem führen Zusatzstoffe in Einwegwindeln bei manchen Kindern zu Hautirritationen, Stoffwindeln und der Verzicht auf die Windel (zumindest phasenweise) sind eine gute Idee!

Es gibt einige einfache Helfer aus der Naturheilkunde mit denen du dein Kind, bei geröteter und wunder Haut im Windelbereich, unterstützen kannst:

Muttermilch

Immer verfügbar, kostenfrei, wunderwirksam: Muttermilch! Einfach etwas Milch ausstreifen und die Babyhaut damit betupfen. Kann auch vorbeugend und allgemein zur Pflege als Badezusatz verwendet werden!

Schwarztee und Käsepappeltee

Seit Generationen schwören Mamas und Hebammen auf lange ausgezogenen Schwarztee oder Käsepappeltee als Hilfsmittel bei wunder Haut. Die enthaltenen Gerbstoffe lindern und helfen beim Abheilen.

So wird’s gemacht:

Einige Beutel Schwarztee in Wasser ausziehen lassen, mit dem lauwarmen Tee den Po vorsichtig reinigen und die Wunde abtupfen. An der Luft abtrocknen lassen. Wunde nicht feucht mit der Windel ‚abdichten‘. Das würde die Haut weiter aufweichen.

Heilwolle

Das ist naturbelassene Schafwolle, die nur mit Wasser gewaschen, manuell und nicht chemisch gereinigt wird und dadurch einen hohen Wollfettanteil enthält. Lanolin oder Wollfett gilt als hautpflegend, wärmend und entzündungshemmend und hilft auch Juckreiz zu lindern.

So wird’s gemacht:

  • Für die Anwendung bei wundem Baby-Po nimmst du ein Stück Heilwolle in der benötigten Größe,
  • die wunde Stelle soll gut abgedeckt sein,
  •  dünn in die Windel einlegen.

Wichtig ist dabei, dass Babys Po vorher nicht eingecremt wird, sondern die Wolle direkt mit der Haut in Berührung kommt.

Der Fettgehalt der Heilwolle hält die wunde Haut trocken, ohne sie auszutrocknen oder luftdicht abzuschließen.

TIPP: Wichtig ist, dass die Wolle bei jedem Windelwechseln ausgetauscht wird, sie kann nicht gewaschen und wiederverwendet werden.

Was ausserdem hilft:

  • Häufiges Wechseln der Windel
  • Die Haut mit Luft und Licht versorgen
  • Verwenden von Stoffwindeln oder Wechsel der Windelmarke
  • Rosenhydrolat (alkoholfrei!) aufsprühen
  • Vermeiden von Feuchttüchern

Handelsübliche Feuchttücher enthaltenen chemischen Duft- und Konservierungsstoffe, diese brennen auf der Wunde und reizen zusätzlich. Verwende zum Reinigen Wasser, Schwarztee oder selbstgemachte Feuchttücher!

 

 

Fotocredit-Beitragsbild:

http://maxpixel.freegreatpicture.com/Happy-Infant-Cute-Baby-Human-Bucket-Bath-1150954

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die nächsten Termine:

Suche

Blogbeiträge nach Themen und Hausmittel durchsuchen:

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
You must accept the Terms and Conditions.