Kalte Füße? Das Fußbad heizt uns ein!

Eislaufen

Wir waren an der ‚Alten Donau‘ und sind auf der unglaublichen, großen, tollen, wunderbaren, fantastischen riiiiiesen Eisfläche herumgekugelt!

Am liebsten wären wir ewig geblieben, naja, kurzum, wir haben’s übertrieben 😉 Beim Nachhausekommen hatten natürlich alle kalte Füße.

Um einen nahenden Schnupfen abzuwehren, gab’s daher gleich ein gemütliches ‚ansteigendes Fußbad‘. Das sorgt für beste Durchblutung und rasche Erwärmung.  Gepaart mit einer warmen Suppe hat die Erkältung keine Chance!

 Das ansteigende Fußbad nach Kneipp

So wird’s gemacht:

> Für das ansteigende Fußbad füllst du einen Eimer ca. knöchelhoch mit lauwarmem Wasser (ca. 36 Grad –Badethermometer).

> Dann gießt du nach und nach heißes Wasser zu, so dass die Temperatur langsam ansteigt. 

VORSICHT: Nicht zu heiß baden und immer prüfen ob das Kind sich wohlfühlt! Gemeinsam baden macht mehr Spaß und hat den Vorteil, dass du die Temperatur direkt prüfen kannst!

> Nach einer Badedauer von 10 Minuten – idealerweise sind die Waden dann ganz bedeckt,

raus aus der Wanne, Füße abtrocknen, warme Socken anziehen und gut zugedeckt weiter kuscheln!

 

Ach ja, und am besten auch noch Zwiebelsocken an die Füße. Dann seid ihr Morgen wieder fit!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die nächsten Termine:

Suche

Blogbeiträge nach Themen und Hausmittel durchsuchen:

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
You must accept the Terms and Conditions.