Zwiebelsocken – Hilfe bei Erkältung

zwiebelsocken_titelbild

Was uns beim Zwiebel schneiden die Tränen in die Augen drückt, macht die Zwiebel so gesund: ihre scharfen ätherischen Öle. Sie wirken unter anderem antibakteriell, antiviral, entzündungshemmend und stärkend auf das Immunsystem. Schon in der Antike wurde die Zwiebel für ihre Heilkräfte geschätzt.

Für Kinder scheint die Zwiebel auf den ersten Blick wenig sympathisch. Doch Zwiebelsocken sind bei uns eine große Ausnahme! 

Wer kommt schon auf die lustige Idee Zwiebelscheiben an die Füße zu legen? Und dann noch damit herumlaufen?

So hilft die Zwiebel:

Dieser warme Wickel an den Füßen unterstützt bei allen Erkältungskrankheiten. Wärme, und die über die Haut aufgenommenen Säfte der Zwiebel, unterstützen das Immunsystem und kurbeln die Selbstheilung an! Schleim wird verflüssigt, der Schnupfen gelindert!

Gute Vorbereitung hilft!

Zwiebel bereitlegen, Socken, Wärmeflasche vorbereiten, eventuell auch vorher ein ansteigendes Fußbad durchführen damit die Füße des Kindes wirklich gut warm sind! HIER findest du die Anleitung.

So geht’s Schritt für Schritt:

– Geschälte Zwiebel in Scheiben schneiden, die ca. 1cm dicken Scheiben leicht erwärmen. ZB indem du sie auf die Wärmeflasche legst.

– Dein Kind sollte auf der Couch oder im Bett liegen und die Füße abwechselnd anheben, so dass die Zwiebelscheibe direkt auf die Fußsohle gelegt werden kann.

– Zuerst die (normale, dünne) Socke über den Fuß ziehen und damit die Zwiebel fixieren.

– Abschließend kann noch eine warme, dicke Wollsocke drüber um diesen Fußsohlenwickel zu wärmen.

– Super wäre eine Anwendungsdauer von 1 bis 3 Stunden, aber bitte unbedingt drauf hören wenn dein Kind dir sagt, dass es genug davon hat. Die Füße müssen sich die ganze Zeit über warm anfühlen, sonst Wickel runter geben und Füße wieder wärmen!

– Dein Kind sollte während der Anwendung ruhen, gern mit einer Wärmeflasche auf der Couch. Wenn Mama und Papa dann ein tolles Buch lesen, kann man die Anwendungsdauer etwas erhöhen. 20 Minuten sind gut, eine Stunde noch besser. So hat die Haut die Möglichkeit die Säfte der Zwiebel aufzunehmen.

– Auch zum Einschlafen können Zwiebelsöckchen angelegt werden! Kontrolliere dann aber die Nacht über ob die Wickel auch noch warm sind. Willst du ungestört schlafen, gib die Socken lieber am späten Abend wieder weg.

 

Meine Tipps für gutes Gelingen der Zwiebelsocken:

– Gute Vorbereitung trägt wesentlich zum Gelingen bei! Wenn dein Kind bereits auf der Couch wartet und du musst nochmal weg um die Wärmeflasche aus dem Keller zu holen – hast du deine Chance vielleicht für dieses Mal vergeben 😉

– Lass dein Kind beim Vorbereiten mithelfen und erkläre was ihr da macht! Wenn Kinder sich beteiligen dürfen, bekommen sie mehr Lust auf die Anwendung!

– Vielleicht braucht auch der Lieblingsteddy Zwiebelsocken? Selber tun, selber machen, jemandem helfen,…. ist immer super! Oder die Mama und der Papa machen auch mit?

 

>>>>    Zum Video in dem ich Schritt für Schritt zeige, wie wir Zwiebelsocken machen – HIER ENTLANG!

Altersempfehlung:

Diese Anwendung könnte man schon ab einem Alter von 6-8 Monaten machen, bei kleinen Kindern immer kontrollieren ob die Füße noch warm sind und evtl. vor dem Auflegen der Zwiebel mildes Hautpflege-Öl auf die Fußsohlen geben, damit der Zwiebelsaft die Haut des Kindes nicht reizt.

Größere Kinder finden es lustig wenn sie zum Abschluss noch eine Runde auf den Zwiebelsohlen gehen dürfen! Dabei wird der Zwiebelsaft mit seinen ätherischen Ölen ausgepresst und die Wirkung verstärkt, die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angeregt dadurch erreichen wir eine reflektorische Wirkung auf den ganzen Körper.

Für Babys & wenn man Zwiebelsocken gar nicht mag:
Bei kleinen Babys oder wenn Zwiebelsocken abgelehnt werden, kannst du auch die gut gewärmten Füßchen mit einer aufgeschnittenen Zwiebel einreiben. Danach Socken drüber und den Saft einziehen lassen!

 

Zwiebelsocken als Fiebersenker

Legt man kühle Zwiebelscheiben auf die warmen Fußsohlen eines Fiebernden, kommt es zusätzlich zu der oben beschriebenen antiviralen Wirkung, zu einer Abkühlung der Füße. Dies hat eine ähnliche Wirkung wie Essigsocken oder Wadenwickel. Etwas sanfter kannst du das Fieber beeinflussen und Wohlbefinden erhöhen indem du  Pulswickel anbietest. Wie man die macht, liest du HIER.

Beachte bei allen fiebersenkenden Methoden: Fieber hat eine Aufgabe zu erfüllen, senke es nur, wenn der Allgemeinzustand deines Kindes schlecht ist, es über Kopfschmerzen klagt oder sehr schwach ist. Bei positivem Fieber, also wenn es dem Fiebernden den Umständen entsprechend gut geht, das Kind schlafen kann und ruhig ist, muss das Fieber nicht gesenkt werden. Mehr zum Thema FIEBER findest du HIER.


Mehr kindgerechte, bindungsorientierte, einfache und bewährte Hausmittel-Rezepte für die ganze Familie findest du in meinem Buch: Bäuchlein-Öl und Zwiebelsocken! 

(Link zu Ama**n, kein Affiliate, Buch kann in jeder Buchhandlung gekauft oder auch bei mir direkt bestellt werden.)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die nächsten Termine:

Suche

Blogbeiträge nach Themen und Hausmittel durchsuchen:

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.