Lavendelmassage – mit selbst gemachtem Auszugsöl!

lavender-894919_1920

Zuwendung und Liebe sind die beste Medizin.

Und wie könnten wir diese besser zeigen als durch Berührung?


Unsere Kinder lieben es besonders wenn wir uns nach anstrengenden Tagen Zeit nehmen um sie mit einer Streichelmassage zu verwöhnen! So sind sie ruck-zuck davon zu überzeugen, dass es Bettgeh-Zeit ist und dieses kurze Ritual lässt uns gemeinsam zur Ruhe kommen.

Vielseitiger Lavendel

Zur Massage verwende ich am liebsten Lavendelöl. Die entspannende Wirkung und der sanfte Geruch passen wunderbar zum abendlichen Kuscheln.
Außerdem kann Lavendelöl eine nahende Erkältung vertreiben und hat einen tollen Bezug zur Lunge, es wirkt antibakteriell und antiviral und vertreibt Pilze. Und natürlich unterstützt der Lavendelduft dabei Stress und Anspannung loszulassen!

Wir machen das so:

  • Etwas Lavendelöl in den Händen verreiben und anwärmen um dann, nach Wunsch deines Kindes, an Rücken oder Füßen eine leichte STREICHELMASSAGE schenken!
  • Besonders beliebt ist der ‚Flieger‘: Dazu liegt dein Kind mit nacktem Oberkörper auf dem Bauch, dann streichst du vom Zentrum des Rückens über die Arme in Richtung Hände. Die überschießende Energie im Zentrum wird dadurch abgeleitet. Das darfst du deinem Kind auch gerne dazu erzählen.
Mmmhhh, das wirkt herrlich beruhigend– nicht nur für Kinder 😉

Wenn du kein fertiges Lavendel-Massageöl zur Hand hast:

Massageöl – schnell gemacht!

…kannst du auch rasch eine Hand voll fettem Öl (zB Mandel- oder Olivenöl) mit 1 Tropfen 100% ätherischem Bio-Lavendelöl versetzen. Aber bitte Vorsicht bei kleinen Kindern, ätherische Öle sehr niedrig dosieren! 1 Tropfen reicht wirklich! Muß für uns Erwachsene kaum ‚riechbar‘ sein. Auf die Qualität des Öles achten.

Echtes Lavendel-Auszugsöl (Mazerat) selber herstellen – leicht gemacht!

Es erfordert ein bisschen mehr Geduld dieses Auszugsöl herzustellen, dafür hat selber gemachtes Öl einen ganz besonderen Touch! Und die Herstellung klappt mit diesem Rezept ganz einfach:
  • Getrocknete Lavendelblüten, aus dem Garten oder Teeware aus der Drogerie, circa 1-2 cm hoch in  ein Schraubglas (ausgewaschenes Marmeladenglas) füllen und
  • mit einem geruchlosen, hochwertigen Speiseöl (zB. Mandel/Olive/Traubenkern)
    bedecken.
  • Etwa zwei Wochen lang ausziehen lassen und dabei immer wieder schütteln. Abschließend
    in ein dunkles Glasfläschchen abseihen.
  • Fertig ist ein herrliches Lavendelmassageöl für besondere Verwöhn-Momente!

Wem hilft Lavendel?

Lavendel unterstützt bei jeglichen Entzündungen, hat einen guten Bezug zur Lunge, hilft Juckreiz zu stillen –auch bei Insektenstichen–  und beruhigt Muskelkater und Zerrungen. Er hilft einen Sonnenbrand abzuheilen da er die Zellerneuerung fördert, wirkt entspannend, lindert Überreiztheit und bringt Freude.
Der sanfte Duft von Lavendel unterstützt auch Babys bei ersten Erkältungen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die nächsten Termine:

Suche

Blogbeiträge nach Themen und Hausmittel durchsuchen:

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
You must accept the Terms and Conditions.