Zu Besuch bei der Waldläuferbande

Foto 4

Der warme April lockt uns nach draußen und endlich können wir wieder Wärme und Sonne tanken. Das tut Körper und Seele gut.

Während wir Erwachsenen oft  durch Herumliegen und Faulenzen Energie tanken, braucht es für die Kinder aber meist eher Bewegung und spannendes Entdecken um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Entspannen kann man nämlich – als Kind und Erwachsener – sowohl aktiv als auch passiv. Also bei Bewegung und Sport aber auch beim Liegen und Träumen.

Wenn ihr als Familie es schafft trotz Schule, Nachmittagsprogramm, Kursen und Arbeit gemeinsam regelmäßig in den Wald zu gehen um dort unverplante Freizeit zu genießen, dann wisst ihr wovon die Rede ist. Doch wie oft haben wir die Gelegenheit einfach zu schauen was sich anbietet, was entsteht und um uns treiben zu lassen – ohne mit einem Seitenblick auf die Uhr bereits den Rückweg zu planen?

Hindernisse auf dem Weg zu mehr Naturerlebnissen

Manchmal sind es Ängste und Befürchtungen…

die Eltern davon abhalten ihre Kinder die Umwelt, in die sie hineingeboren wurden, selbstständig entdecken zu lassen. „Ist das nicht gefährlich; Fällst du da auch nicht runter? Das ist aber viel zu hoch für dich….“ Wenn diese Sätze ständige Begleiter der Kinder sind, werden ihre natürliche Neugierde und der Drang sich körperlichen Herausforderungen zu stellen, stark eingeschränkt.

Natürlich passieren Schrammen und Kratzer beim Kraxeln und Toben – doch die Natur bietet viele Helfer, die Wunden rasch verblassen lassen. Schau dazu mal hier rein. Ach ja, und dann leben im Wald ja auch so manche lästige Blutsauger, wie du verhinderst ihr Frühstück zu werden liest du hier.

Die Ressource „Zeit“…

ist für viele Eltern ein knappes Gut. Eingespannt zwischen den Anforderungen des Alltags, Arbeit und dem prallen Leben gelingt es uns nicht immer im gewünschten Ausmaß unverplante Zeit in der Natur zu ermöglichen. Dann bieten sich Gruppenangebote an, die im Rahmen von Camps und Ausflügen einen solchen Erfahrungsraum eröffnen. Gemeinsam mit meinen Jungs durfte ich erfahren wie lohnend und erfüllend die Teilnahme an Outdoor-Camps sein kann. Das hat meine Neugierde geweckt.

Ich habe mich mit Carina Hausknecht getroffen um ihre Expertise als Survivalmentorin einzuholen. Sofort war ihr Feuer für die „Waldläuferbande“ für mich spürbar!

Die Waldläuferbande

Diese „Bande“ ist eine Gruppe von Kindern die sich gemeinsam mit den erfahrenen Wildnis-Experten Reinhold und Carina auf Streifzüge durch Wälder machen. Dabei wird nach Herzenslust eigenen Impulsen gefolgt.  Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit Natur zu erleben, auf unebenem Boden Barfuß zu gehen, sich mit Blättern zu bewerfen, Insekten zu entdecken, den Geräuschen des Waldes zu lauschen und Stoff für Geschichten zu sammeln. Immer mit dem Hintergrund: Alles Darf – Nichts Muss. So können wunderbare Abenteuer entstehen und natürlicher Wissensdrang erfüllt werden.

„Die  natürliche Neugier unserer Kinder wird in der freien Natur, im Wald, an einem Bachlauf oder auf Wiesen und Wegen in einem Maß gefördert, wie sie keine Schul- oder Lernumgebung sonst herauskitzeln könnte“ sagt Carina und kann dies aufgrund ihrer jahrelangen Tätigkeit als Kunsttherapeutin und Kursleiterin von ganzem Herzen unterstreichen.

Es wird mit Hand, Herz und Hirn entdeckt was die Natur hergibt um zu bauen und zu kreieren. Die geschulte Anleitung der Kunstpädagogin und des Wald- und Erlebnispädagogen hilft den Kindern ihren eigenen Rhythmus zu finden. Der einfühlsame Hund Haki ist immer mit dabei und unterstützt die Entwicklung der Gruppe. Freundschaften entstehen schnell wenn man gemeinsam das Abenteuer in nicht strukturierter Umgebung sucht. Hier scheut man sich nicht davor dreckig zu werden und das einzige Risiko ist, dabei richtig viel Spaß zu haben und verbindende Erlebnisse zu sammeln.

Ein richtig romantisches Bullerbü-Leben. Was will das Kinderherz mehr?

Daher hier auch eine Empfehlung von mir für dieses Angebot. Wenn du deinem Kind diese Erfahrung ermöglichen willst – und auch noch nach einer Tagesbetreuung für die Sommerferien suchst, dann schau mal auf die Seite www.blattspiel.at – dort findest du alle Infos über die Intentionen und das Angebot der Waldläuferbande.  Im kommenden Sommer wird es in Wien 2 Wildnis-Wochen für Kinder geben.

Dann kann ausgiebig gespielt werden. Ohne dass die Kinder durch Spielanleitungen, Ziele und gewünschte Ergebnisse eingeschränkt werden.

 

Die nächsten Termine:

Suche

Blogbeiträge nach Themen und Hausmittel durchsuchen:

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
You must accept the Terms and Conditions.