Hausmittel bei Baby-Schnupfen und „Schmieraugen“

BÖZS2_037_9747_FIN

Tränende, verklebte Augen sind eine besonders lästige Begleiterscheinung von Erkältung & Schnupfen bei Kleinkindern und Babys.

Vor allem bei ganz kleinen Kindern, denn rasch verlegt sich der enge Tränenkanal, wenn ein Schnupfen plagt. Die Flüssigkeit kann nur eingeschränkt vom Auge in die Nase abfließen. Dann tränen die Augen verstärkt, und nach dem Aufwachen sammeln sich in den Augenwinkeln schleimige Verklebungen oder trockenes Sekret, das sich während des Schläfchens abgelagert hat. Das kann beim Augenöffnen unangenehm sein, jucken, brennen oder einfach nur lästig sein.

Im Unterschied zu einer bakteriellen, eitrigen Bindehautentzündung sind aber sowohl die Rötung, als auch Juckreiz und Menge des Sekretes weitaus geringer, wenn die Reizung nur von einem Schnupfen herrührt. Im Zweifelsfall, oder wenn die Symptome sich verschlechtern, frag deine Kinderärztin um Rat.

Rezept: Lauwarme Kompressen

  • Mit lauwarmen, in Wasser getränkten Kompressen, die Augen äußerlich abtupfen, um das Sekret zu entfernen.
  • Wichtig: Nicht reiben oder die Flüssigkeit ins Auge einbringen. Keine fusselnden, fasrigen Tücher verwenden, um das Auge nicht zu reizen.
  • Dein Kind kann das Tuch selbst führen, wenn es alt genug ist und das möchte. Verhindere aber, dass es stark am Auge reibt.

Warme Kompressen, bei älteren Kindern können stärker angewärmte Dampfkompressen den Tag über immer wieder auf den Bereich rund um Nase und zwischen den Augen aufgelegt werden. Die Wärme entspannt, erweitert, sorgt für gute Durchblutung und damit Abtransport der Sekrete.

So wird der Schnupfen verflüssigt und kann leichter abfließen.

Nase putzen – Oje!

Kleine Kinder wischen ihren Fließschnupfen unabsichtlich in die Augen und lösen dadurch weitere Augenreizungen aus.

Abhilfe bringt:

  • häufiges Händewaschen,
  • eine Erklärung, warum Nasensekret nicht in die Augen sollte,
  • regelmäßiges Naseputzen – das wird aber von den kleinen Patienten verabscheut. Das Reiben an der ohnehin gereizten Nase ist sehr unangenehm.

Fest sitzender Schnupfen bei Babys

Sitzt der Schnupfen sehr fest und „verstopft“ die Nase, kann eine lauwarme Kompresse helfen.

  • Nimm ein sehr weiches Tuch und befeuchte es mit warmem Wasser,
  • lege es deinem Kind neben die Nase und zwischen die Augen an die Stirn, wenn es das möchte.
  • Im Anschluss an die kurze Auflage kann das Tuch das ausfließende Sekret -im Vorbeiwischen- aufnehmen.

Weiche Taschentücher, gerne aus Stoff, die mit einer Wasser/Öl Mischung angefeuchtet wurden, können Schleim und Nasensekret sanft und pflegend abwischen, ohne die Nase zu reizen.

Feuchttücher als Taschentuch

Auch die selber gemachten Feuchttücher sind perfekte, weiche und pflegende Taschentücher. Das Rezept findest du hier!

Hautpflege bei Schnupfen

Klappt natürlich auch mit Calendula. Zum Beispiel mit dem selber gemachten Ringelblumensalbe nach dieser einfachen Anleitung.

Majoranöl

Ebenfalls hautpflegend und gleichzeitig antiviral und bewährt gegen Schnupfen ist Majoranöl. Ein traditionelles Hausmittel, das sparsam an den Nasenflügeln verstrichen wird und sich vielfach bewährt hat.

Zwiebelsäckchen

Das bewährte Zwiebelsäckchen – im Schlafraum aufgehängt – erleichtert das Durchatmen für alle Schnupfennasen! Hier geht’s zur Anwendung!

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.