10 Hausmittel für Hitzetage

IMG_7946

Die Temperaturen klettern verlässlich Richtung 30 Grad Marke und in der Wohnung wird es immer wärmer. Das beeinflusst Wohlbefinden und Schlaf bei uns Erwachsenen – positiv oder negativ – das ist eine Typfrage.

Kleine Kinder und Babys haben oft mit der Anpassung an die sommerliche Hitze zu kämpfen. Ihr Temperaturhaushalt ist noch nicht so geübt wie der von uns Großen!

Um gut durch die „Hundstage“ zu kommen, kannst du für dich und dein Baby mit ein paar kleinen Hausmittel-Tricks die Umgebung angenehm gestalten und so für Wohlbefinden und guten Schlaf sorgen. Unsere Lieblingshausmittel habe ich in der folgenden Liste für dich gesammelt:

  1. Wasser trinken, klar. Wir werden es ja literweise über die Haut wieder los 😉 Die Kleinen schwitzen noch nicht so stark wie wir Großen, trotzdem brauchen sie ausreichend Flüssigkeit. Dein gestilltes Baby ist mit der Muttermilch bestens versorgt – achte aber darauf, dass du genug trinkst! Nur eine starke, gesunde Mama kann auch ihr Kind bestens versorgen! Stell dein Wasserglas gut sichbar auf, es erinnert dich daran immer wieder hinzugreifen. Kinder müssen manchmal ein bisschen animiert werden, um immer wieder zum Trinkglas zu greifen. Ein Cocktailschirm, ein besonderer Strohhalm oder ein hübsches Glas sind simple Tricks um Interesse am Trinken zu wecken! Kleine Obststücke oder Beeren im Trinkwasser finden alle Kinder
  2. Die Entdeckung der Langsamkeit: „Take it easy“ denn jede körperliche Anstrengung verlangt von unserem Körper weitere Anpassungsleistung. Pflegt das „dolce far niente“ haltet gemeinsam Siesta und lasst euch durch den Tag treiben. Im Schatten, am besten.
  3. Kühle Lebensmittel und leichte Kost: Frisches Obst mit Kühleffekt wie Melode, Gurke, Tomaten und frische Beeren schmecken auch den Kleinen. Sie versorgen uns mit Vitaminen und Anti-Oxidantien, enthalten Wasser und sind eine gesunde Nascherei für Zwischendurch, denn große Mahlzeiten liegen bei Hitze manchmal schwer im Magen.
  4. Bewegte Luft – die kühle, laue Brise selber machen! Ganz einfach, indem du feuchte Tücher vor dem geöffneten Fenster aufhängst. Wenn du nachts die Wohnung lüftest, wird die Luft sanft gekühlt. Am Tag die Wohnung verdunkeln und die Sonne aussperren – klar. Ein Ventilator kann dabei helfen, die Luft zu bewegen. Achte darauf, nur indirekt und auf kleinster Stufe die Luft zu bewegen. Sonst kann es zu unangenehmem Luftzug oder gar zu einer sommerlichen Erkältung kommen.
  5. Fiebersenkende Wickel – auch ohne Fieber ein Gewinn! Kleine, feuchte Tücher, wie bei den fiebersenkenden Pulswickeln, um die Hand- und evtl. Fußgelenke schlingen. Kühlt die Extremitäten und sorgt für sanfte Erfrischung.
  6. „Mama, ich kann nicht einschlafen, mir ist so heiß“ Abhilfe kann ein warmes Fußbad vor dem Zubettgehen schaffen. Klingt komisch? Hilft aber. Wenn wir die Füße warm abspülen, erweitern sich die Gefäße – dadurch kann der Körper über die verstärkte Durchblutung der Extremitäten im Nachhall besser Wärme abgeben und die Körpertemperatur leichter senken. Ausprobieren!
  7. Trotzdem zudecken? Wir haben ein Schutzbedürfnis, vor allem beim Schlafen. Dieses dringende Bedürfnis wird durch eine Decke erfüllt. Dass das Material natürlich, leicht und luftig sein sollte ist klar. Keinesfalls synthetische Materialien oder schwere Decken verwenden – sonst kann es zu einem Hitzestau kommen. Die Extremitäten geben überschüssige Wärme des Körpers über eine verstärkte Durchblutung und erweiterte Gefäße ab, diese Funktion des Körpers wird erleichtert, wenn wir dünn zugedeckt sind und die Beine leicht „gewärmt“ werden.
  8. Vielleicht wollt ihr euer Fußbad mit entspannenden Kräutern aufpeppen? Die fördern zusätzlich das Einschlafen und duften fein! Hopfen, Melisse, Lavendel oder Orangenblüten sind bestens geeignet um als Kräutersäckchen das Fußbad zu ergänzen.
  9. Ein Duftsäckchen mit Lavendel oder eine Massage der Füße mit Lavendelöl wird immer gerne angenommen und kann super ins Abendritual eingebunden werden. Lavendel lässt uns zur Ruhe kommen und lässt das Zimmer nach Sommer duften.
  10. It’s in your head…. Bei aller Anstrengung und Hitze – wir Menschen brauchen Licht und Wärme – lass‘ sie uns gemeinsam genießen. Jammern hilft nicht, vielleicht können wir versuchen den Fokus zu ändern und uns über die Wärme freuen? Die Schnupfenzeit kommt früh genug zurück 😉

BEACHTE Eine wichtige Warnung für alle, die im Sommer mit dem Baby unterwegs sind: in kleinen, geschlossenen Räumen – wie dem Auto, oder im abgedeckten Kinderwagen – entstehen sehr rasch extreme Temperaturen, die den kindlichen Kreislauf überfordern! Kinderwägen nur luftdurchlässigen Sonnensegeln beschatten und schlafende Kinder ausschließlich im gut belüfteten Schatten abstellen. Kinder nie im geparkten Auto schlafen lassen – das kann rasch und unbemerkt zu lebensbedrohlichen Situationen führen.

Posted in

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.