Herbst-Zeit ist Husten-Zeit

Ölwickel_Bär

In der heutigen Sendung von SchauLeben zeige ich dir meine Lieblings-Hausmittel Rezepte für die Herbst- und Husten-Zeit!

Hier findest du nochmal alle Rezepte und Inhalte zum Nachlesen!

Schnupfen, Husten & Co – Begleiter in der Kindheit

In den ersten Lebensjahren entwickelt sich das Immunsystem unserer Kinder mit Riesenschritten. Dazu gehört der Kontakt mit vielen Viren – vor allem die kalte Jahreszeit ist daher von Schnupfen und Husten geprägt!

Diese häufigen Infekte sind zwar normal, lästig sind Erkältungssymptome aber immer!

Daher gibt es aus der Hausmittel-Schatzkiste viele Möglichkeiten um Symptome zu lindern und Husten & Co rascher wieder abklingen zu lassen.

Unsere Basic – Husten – Helfer sind:

> frische Luft

Also raus mit den Kindern! Das stärkt das Immunsystem (wenn dein Kind noch fit ist) und hilft den Schleimhäuten, sorgt für freies Durchatmen (wenn dein Kind schon erkältet ist). Bereits erkrankte Kinder sollten gut eingepackt im Tragetuch oder Kinderwagen sein oder eher ruhig spielen. Toben und Laufen löst meist erneut Husten aus.

> feuchte Raumluft

Lüften! Feuchte Tücher aufhängen! Das hilft den Hustenreiz zu lindern. Aber Achtung: Verwendest du parfümiertes Waschpulver, ist die Idee mit dem Wäscheständer im Wohnzimmer nicht immer die Beste. Die enthaltenen synthetischen Duftstoffe können die Atemwege zusätzlich reizen! Ein Topf mit heißem Wasser, auf dem Herd vor sich hin köchelnd, hilft ebenso rasch die Raumluft zu befeuchten.

> Flüssigkeit

Wasser, Tee und Suppen anbieten! Damit Schleim vom Körper verflüssigt werden kann braucht es Flüssigkeit! Warme Suppen und Kompotte oder warme Obstbreie helfen dabei!

> Zwiebel

Das Allround-Genie Zwiebel – egal ob als Zwiebelsäckchen, Zwiebelsocken oder versteckt in Speisen – die ätherischen Öle helfen den Schleim zu verflüssigen, wirken entzündungshemmend und machen Bakterien das Leben schwer.

Husten hat viele Gesichter

Du kennst das bestimmt: Husten klingt immer anders, verhält sich anders, verändert sich im Verlauf vielfach.  Hier findest du eine kleine Entscheidungshilfe WIE du WELCHEN Husten begleiten kannst. Info: Die ausführlichen, schriftlichen Rezepte findest du hinter den jeweiligen Links im Text!

Fester, trockener Husten

Immer gilt: trockener, bellender, fester Husten sollte möglichst „verflüssigt“ also weicher, schleimiger werden. Dazu kannst du beitragen! Indem du etwa Eibischtee als Getränk und allgemein viel Wasser anbietest, gerne auch im Cocktailglas mit Schirmchen. Schmeckt gleich viel besser 😉 Außerdem sind jetzt warme Brustwickel mit Öl toll, Zwiebelhustensaft oder Zwiebeltee kannst du natürlich auch anbieten und die oben genannten Tipps probieren!

Immer wohltuend: Ein ansteigendes Fußbad. Zu jeder Zeit, bei jeder Erkältung, oder als kleine Auszeit vom Alltag!

Lockerer, schleimiger Husten

Ist der Husten erstmal gelockert, klingt er schleimig und feucht, dann gilt es den Schleim abzuhusten. Dabei hilft es bestimmt auch, deinem Kind ermutigend und mitfühlend zur Seite zu stehen. Husten ist fast immer unangenehm und störend. Alle oben genannten Tipps sowie Hustensaft aus Rettich und Zwiebel können euch jetzt unterstützen! Jetzt kann auch Thymian, als Zusatz im Fußbad, als Tee oder in Honig eingelegt wertvoll unterstützen!

Abends und in der Nacht

…ist Husten aber immer lästig, er hindert uns am Schlafen. Hier kannst du mit Hustensaft aus Rettich und mit Honig zum Lutschen, egal ob als Kräuterhonig oder mit Hustenzuckerln lindernd helfen. Beim Schlafen kannst du den Oberkörper deines Kindes mit einem Ordner unter der Matratze erhöhen, so kann der Schleim abfließen.

Hustenreiz

…kann aber auch tagsüber lstig sein und möchte gemildert werden, mit natürlichen Zutaten wird die Krankheit nicht unterdrückt sondern der Körper sanft unterstützt! Denn das Ziel ist: der Schleim muss wieder weg! Schluckweise kaltes Wasser hilft vielen, aber auch Honig löffelchenweise oder Bonbons lindert das Kratzen im Hals.

Die ganz Kleinen

…husten übrigens manchmal auch, weil das Schnupfensekret über den Rachen abfließt – bei Kindern die noch nicht gezielt Nase putzen oder hochziehen und räuspern können, der natürliche Weg um die Nase frei zu bekommen. Dabei wird der Schleim manchmal auch ausgehustet. Kein Grund zur Sorge. Du kannst dein Kind unterstützen indem du es viel trägst, in aufrechter Position fließt Schleim besser ab – und die Extraportion Nähe ist immer schön!

Hier geht’s zur Sendung von SchauTV – du kannst alle Rezepte noch mal Schritt-für-Schritt im Video nachvollziehen!

 

Die nächsten Termine:

Suche

Blogbeiträge nach Themen und Hausmittel durchsuchen:

Workshop Anmeldung & Kontakt

PageLines-Claudia_SChauflinger_portrait.jpg

Hast du Fragen zu meinem Angebot?
Interesse an meiner Arbeit?
Ideen für gemeinsame Veranstaltungen? Workshop-Wünsche?
Oder willst dich zum Thema Hausmittel mit mir austauschen?

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
You must accept the Terms and Conditions.